ConnectPro Dechiffrieren von Zählerdaten

Auslesen und Dechiffrieren der Zählermodelle / Hersteller

Auch unter Einhaltung der Standards nach OMS sind die Daten in einem Funk-Telegramm je nach Hersteller unterschiedlich.
In Casameta werden die Funk-Daten nach der Entschlüsselung mit einem AES-Key mit einem bestimmten Muster übersetzt, so dass strukturierte Daten in Form von Tageswerten oder Stichtagswerten gewonnen werden können. Bei einer Vielzahl von Zählermodellen liegt dieses Muster jedoch nicht vor und wird auch von den Herstellern nicht preisgegeben. Durch entsprechende Analysen kann Casameta diese jedoch trotzdem ermitteln, so dass diese Zählermodelle lesbar gemacht werden können.

1 Daraus ergibt sich eine Liste der aktuell unterstützen Zählertypen- bzw. Modelle (weitere Zählertypen befinden sich derzeit im Test):

Heizkostenverteiler

Aventis Euris 2

Engelmann HCA e2 OMS

Itron EquaScan eHCA

Qundis Caloric 5.5

Sontex 868

Techem Compact V / Compact Ve

Techem FHKV data II/III

Techem Radio 4

Wärmezähler

Diehl Sharky 774/775

Engelmann Sensostar I

Itron UltraMaXX / UltraLite mit EquaScan hMIURF

Kamstrup Multical 303

Landis+Gyr T330

Qundis Q heat 5.5

Sensus Metering Systems / PollumCom F

Siemens RC Ultrasonic heat meter / Flow meters Pulse modul radiowy OMS

Siemens Superflow P2 / Flow meters Pulse modul radiowy OMS

Sontex Supercal 739

Techem Vario 4

Wasserzähler

Itron EquaScan wMIU RF

Diehl Metering Hydrus 2.0

Engelmann WaterStar M (Lorenz)

Kamstrup Multical 21

Lorenz OMS

Qundis Q-Water 5.5

Sontex Superaqua 1

Sontex Supercom 587

Techem MK Radio 3 and 4

Wehrle WECOUNT

Zenner Minomess

Rauchmelder

Ei Electronics EI6500-OMS

Q Smoke 5.5R

Sontex EI6500 SA2-R / SA2-O

Techem Smoke Detector 2

Konfiguration der Zähler für den Betrieb mit dem ConnectPro:

  • Sendefrequenz: 868 MHz,
  • Betriebsmodus: OMS Telegramm Typ C1 oder T1 (kurzes Telegramm),
  • Sendezeit: Mo – So, 0 -24 Uhr,
  • Sendeintervall: mindestens 120 Sekunden,
  • Verschlüsselung: unverschlüsselt oder Einzelschlüssel (AES 128).

ConnectPro Merkblatt als PDF-Download

2 Laufzeit/Datenvolumen abhängig vom Sendeintervall

3 Sofern ein Zähler nach dem 01.12.22 eingebaut und verschlüsselt ist, muss der Einzel-Schlüssel vom Anbieter mitgeliefert werden. Dieser ist gemäß der neuen Heizkostenverordnung 2021 dazu aufgefordert, Interoperabilität (hier: Kombination verschiedener Hersteller von Zähler und Gateway) zu gewährleisten.

Dort heisst es:
(5) Ab dem 1. Dezember 2022 dürfen nur noch solche fernauslesbaren Ausstattungen zur Verbrauchserfassung installiert werden, die einschließlich ihrer Schnittstellen mit den Ausstattungen gleicher Art anderer Hersteller interoperabel sind und dabei den Stand der Technik einhalten. Die Interoperabilität ist in der Weise zu gewährleisten, dass im Fall der Übernahme der Ablesung durch eine andere Person diese die Ausstattungen zur Verbrauchserfassung selbst fernablesen kann. Das Schlüsselmaterial der fernablesbaren Ausstattungen zur Verbrauchserfassung ist dem Gebäudeeigentümer kostenfrei zur Verfügung zu stellen.
Quelle: Verordnung über Heizkostenabrechnung – HeizkostenV

4 Für Neu-Installationen von Zählerausstattung wenden Sie sich an unsere Partner-Unternehmen:

Montage- und Service-Partner